Warum brauche ich ein Intelligentes Haus?

Brauche ich überhaupt eine Hausautomation?

Von Eduard Borkowski

 

Tagtäglich stellen sich viele Hausbauer zurecht diese Frage.

Die Gespräche starten dann oft mit Sätzen wie

"den Schnick-Schnack brauche ich nicht"

"... ist mir zu teuer..."

"Ich erkenne da keinen Vorteil".

Wir reden nicht vom Kühlschrank!

Das erste was mir früher dazu immer einfiel war ein intelligenter Kühlschrank, der automatisch im Supermarkt die Milch nachbestellt. Seien wir mal ehrlich: Wer braucht das? Kein Mensch!

Zumindest noch nicht. In dieser Hinsicht haben die Medien keine gute Arbeit geleistet. Viele schrecken mit solchen Beispielen vermeintlicher Smart Homes ab. Und das wohl zurecht, denn wir sind einfach noch nicht so weit.

Wir reden vom Leben im Haus!

Reden wir also lieber vom realen Leben im Eigenheim und den damit verbundenen Wünschen und vor allem Möglichkeiten.

Botschaft 1: Jeder ist anders

Jeder hat individuelle Bedürfnisse und Vorstellungen vom Leben im eigenen Haus. Home Automation kann für jeden einen guten Beitrag leisten. Wichtig ist jedoch, die Möglichkeiten zu kennen und selber zu entscheiden was man will.

Botschaft 2: Das Leben ändert sich

Das Leben in einem Haus verändert sich in der Regel von Phase zu Phase. Kinder die Heute nur im Kinderzimmer schlafen, wollen in einigen Jahren dort leben. Das Kinderzimmer wird zum Büro. Da wäre es doch schön wenn sich Ihre Installation mit ändern lässt!?

Botschaft 3: Vergiss die Technik

Machen Sie sich Gedanken wie Sie leben wollen, und nicht welche Technik sie umgeben soll. Zu oft fokussieren wir uns auf ein konkretes Schalterprogramm, ein Display oder was auch immer. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen.

Botschaft 4: Nicht abschrecken lassen

Lassen Sie sich nicht von fachsimpelnden Experten abschrecken. Home Automation ist eine gute Sache und wird auch Ihnen große Freude und Flexibilität für die Zukunft bereiten.

Kenne die Möglichkeiten

Wichtig ist es die Möglichkeiten einer smarten Installation zu kennen. Also: Entweder gut informieren oder idealerweise einige Häuser besichtigen.

Nachfolgend einige Beispiele aus dem Alltag was Home Automation zum Leben beitragen kann:

  • Bewegungsmelder während des Urlaubs zu Alarmwächtern machen. Und das: Ohne, dass ich zusätzliche Komponenten kaufen muss.

  • Die Hausglocke stumm schalten und lieber die Beleuchtung blinken lassen wenn meine Kinder ihren Mittagsschlaf machen.

  • Die Temperatur in jedem Raum wunschgemäß regeln ohne dass ich jemals einen Regler im Heizverteiler angreifen muss.

  • Meine Beschattung bei voller Sonneneinstrahlung automatisch in die richtige Position schwenken und am Abend ganz herunter fahren lassen.

  • Eine “gute Nacht” Taste, die alles ausschaltet, die Jalousien schließt und das Licht im Stiegenhaus noch 10Min aktiviert.

  • Ein Anruf auf mein Handy, wenn eine Stunde nach Sonnenuntergang das Garagentor noch offen sein sollte.

  • Das Licht per Bewegungsmelder nach Mitternacht nur gedimmt aufdrehen, damit ich auf dem Weg zur Toilette nicht geblendet werde.

  • Von der Ferne die Sauna aktivieren damit ich nach dem Winterspaziergang gleich ohne Verzögerung meine Frostbeulen loswerde.

Und war aus dieser kleinen Möglichkeitenliste etwas dabei für Sie?

 

Überzeugen Sie sich selbst und kommen Sie persönlich in mein Vorzeigeobjekt. Ganz unverbindlich und frei. Gerne komme ich aber auch zu ihnen mit dem Musterkoffer.

Nutzen Sie unser Angebot der unverbindlichen Information vom Experten.

Viel Spaß noch auf unserer Website und vor allem beim Realisieren Ihres ganz persönlichen Projektes.

   
 
   
 
 

Zuletzt angesehen